Oldtimer Ankauf / Oldtimer Händler

Wie auch andere Produkte durchleben Autos einen Produktlebenszyklus. Ein neues Modell ist auf dem Markt, bald darauf gehört es bei den heute sehr kurzen Lebenszyklen zu den alten Designs. Über viele Jahre verlieren Autos dann massiv an Wert, bevor sie buchstäblich zum Oldtimer heranreifen.

Noch vor wenigen Jahrzehnten war die Gemeinschaft der Oldtimer-Liebhaber trotz noch nicht erfundenen Internets klein und überschaubar. Doch mit jedem Jahr wächst die Gemeinschaft stetig an. Damit natürlich auch die Nachfrage nach dem begrenzten Angebot an klassischen Automobilen. Dennoch ist es immer noch eine Community, die überschaubar geblieben ist.

Damit besteht zwar ein deutlich höheres Interesse an Oldtimern, doch die Möglichkeiten, zu attraktiven Konditionen an solch klassische Fahrzeuge zu gelangen, sind eher gering. Deshalb bieten wir diese Dienstleitung nun unserem Kundestamm mit an.

Der Lebenslauf eines durchschnittlichen Automobils

Innerhalb der ersten zwei Jahre gilt ein Auto als neu bzw. neuwertig. Danach wird er einer von vielen Gebrauchten im Alter zwischen 2 und 5 Jahren. Bis zu diesem Alter gelangen die meisten Fahrzeuge noch in Hände, die sie pfleglich behandeln. Doch spätestens ab dem 6. Jahr fallen die Preise für Automobile deutlich ab, spätestens jetzt sind viele Autos nur noch ein reiner Gebrauchsgegenstand.

Damit beginnt auch die Zeit der vernachlässigten Kundendienste. Viele Autobesitzer machen sie noch einigermaßen selbst, aber aufgrund der technischen Besonderheiten zwischen den ganzen Modellen nur bedingt. So dünnst sich das Angebot im Lauf der kommenden Jahre immer weiter aus. Spätestens in einem Alter zwischen 10 und 15 Jahren landen dann die meisten Fahrzeuge auf dem Schrottplatz.

Welche Autos es meist bis zum Oldtimer-Alter schaffen

Hier werden sie zerlegt und diesen gleichen Modellen als Ersatzteillager. Selbst bei vielen Premiumfahrzeugen sieht das nicht anders aus. Schuld daran sind unter anderem die enorm unattraktiven Konditionen, ein altes Auto zu fahren. Die Kfz-Steuer ist meist exorbitant hoch, der Kraftstoffverbrauch entspricht ebenfalls nicht mehr den dann gängigen Vorstellungen. Viele Reparaturen übersteigen nun auch den Wert der Fahrzeuge.

Doch dazwischen gibt es immer wieder Menschen, die Autos entweder sehr lange fahren (hauptsächlich ältere Menschen), Zweitwagen, die kaum Kilometer auf der Uhr haben. Einige Modelle sind außerdem zum „Wegwerfen“ zu schade, haben aber einen erheblichen Schaden wie zum Beispiel einen defekten Motor, und landen dann in einer Lagerhalle, um dort endgültig vergessen zu werden. Dazu kommen dann noch einige Autos jeder Baureihe, die „Hobby-Tunern“ in die Hände fallen.

Die Preise können für scheinbar unauffällige Modelle buchstäblich durch die Decke gehen …

Das sind zumeist die Autos, die es schaffen, wirklich alt zu werden. Doch ganz nach individueller Vorgeschichte stehen und fallen die Preise, spätestens, wenn die Fahrzeuge gut im Bereich der Youngtimer stehen (zwischen 20 und 25 Jahren). Hier trennt sich endgültig die Spreu vom Weizen.

Doch nicht immer ist das zu erkennen. Da aber gleichzeitig die Nachfrage nach ganz bestimmten Fahrzeugen enorm hoch ist, haben auch Betrüger dieses Feld für sich entdeckt. Wer kann sich vorstellen, für einen alten VW-Bus weit über 100.000 Euro zu bezahlen? Oder für eine W-124-E-Klasse einen Preis knapp darunter? Doch werden diese Preise tatsächlich bezahlt.

… was auch Betrüger anlockt

Im Fall des VW-Busses muss es dann aber ein originaler Samba-Bus der ersten Baureihe sein. Im Falle der Mercedes E-Klasse einer von 11 Fahrzeugen, die bei Mercedes mit AMG-Paket bestellt wurden. Danach wurden im Kundenauftrag noch weitere Fahrzeuge veredelt, die liegen aber darunter.

Dazu kommt, dass der E 60 AMG auf dem 500 E basiert. Der kostet gebraucht heute ab 7.000 Euro. Einer der 11 AMG E 60 dagegen bis knapp unter 100.000. das sind also fast 90.000 Gründe für einen Betrüger, hier aus einem „billigen“ 500 E einen teuren E 60 AMG zu machen.

Ohne professionelle Hilfe lässt sich der Zustand eines Oldtimers kaum feststellen

Natürlich sind das Ausnahmen. Nicht alle Oldtimers sind so dermaßen hochpreisig. Aber diese Betrüger gibt es selbstverständlich auch bei herkömmlichen Oldtimern. Nehmen wir nur beispielsweise den R 107 SL von Mercedes. Als Rosthaufen kostet dieses Modell derzeit zwischen 1.000 und 3.000 Euro. In einer Qualität ab Werk und mit seltener Motorisierung und Ausstattung liegen diese Modelle aber ebenfalls etliche 10.000 Euro darüber.

Also ebenfalls zahllose Gründe für Betrüger, Blender zu verkaufen. Blender sind billig geflickte Fahrzeuge, die lediglich verschleiern sollen, in welch erbärmlichen Zustand das betreffende Fahrzeug tatsächlich ist. Selbst bei einem ehrlichen Verkäufer kann es vorkommen, dass das Kaufobjekt super aussieht. Kommt dann aber die Drahtbürste, wird das ganze Ausmaß des Elends erst so richtig deutlich.

Wie wir zu den Oldtimern kamen

Wir betreiben in Berlin seit beinahe zwei Jahrzehnten eine Kfz-Werkstatt, inzwischen mit den Bereichen Mechatronik und Mechanik, Karosseriebau und Autolackiererei. Eigentlich sind wir wie unsere Kunden Enthusiasten mit einer großen Leidenschaft für besondere Automobile. Damals waren wir nur auf der Suche nach einer Werkstatt, die unseren Qualitätsvorstellungen entsprach. Da wird das aber leider nicht finden konnten, haben wir kurzerhand selbst eine Werkstatt gegründet. Seither ist eine hohe Arbeitsqualität eines unserer Alleinstellungsmerkmale. Dazu kommen ein gutes Zeit-Management sowie ein attraktives Preis-Verhältnis zur Leistung.

Wir vermitteln Oldtimer für unsere Kunden

Als leidenschaftliche Autofreunde befassen wir uns aber nicht nur mit neuwertigen Premium-Automobilen. Ebenso gehört unser Herz den klassischen Veteranen. So werden wir schon immer von unseren Kunden gefragt, ob wir nicht den einen oder anderen Oldtimer für sie wüssten.

Schließlich sehen sie ja immer wieder, wenn sie zu uns in die Werkstatt kommen, die atemberaubendsten Autoträume. Dazu kommt, dass wir uns bestens mit Oldtimern auskennen und unseren Kunden sehr genau den Wert ihres Oldtimers bestimmen können. Tatsächlich kommt es auch immer wieder vor, dass sich einer unserer Stammkunden von seinem Auto verabschiedet – sei es aus einer Scheidung heraus oder anderen privaten Gründen.

Kommen Sie einfach bei uns vorbei

So haben wir dann auch begonnen, diese Fahrzeuge für unsere Kunden anzukaufen. Inzwischen gehören wir zu den etablierten Oldtimer-Händlern bundesweit. Wir haben uns einen Namen für ehrliche und dennoch attraktive klassische Automobile erarbeitet. Auf Wunsch übernehmen wir gerne auch die Restaurierung.

Selbstverständlich auch zu Note 1 oder 2, ganz wie Sie es als Kunde wünschen. Besuchen Sie uns einfach in unserem Betrieb im Herzen Berlins und überzeugen Sie sich selbst von der exquisiten Auswahl an edlen Oldtimern, die wir immer bei uns stehen haben.